Drucken

Hallenflohmarkt 2021

Hallenflohmarkt 2021

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

 

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

oder unter 07144-1494

 

bis spätestens 25. September.

 

 

 

    

  

_________________________________

KW33:

↑ zum Anfang

Unser Dialekt

Wenn Sie das Wort „Buddolâ“ kannten, dürfte Ihnen auch die Lösung des neuen Begriffs „Pôddr“ nicht schwergefallen sein. Ein „Pôddr“ ist eine Halskette (mit Perlen). Das Wort soll aus dem Lateinischen stammen und ist abgeleitet von pater noster – Vater unser, das man im Rosenkranz mit Perlen betet.

Das neue schwäbische Dialektwort lautet: „werdichs“. Wissen Sie es?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

 

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07144-14942 bis spätestens 25. September.

 

 

 

Corona-Pandemie

Es sind noch immer zu wenige Menschen aus der Bevölkerung geimpft, als dass man von einer Herdenimmunität sprechen könnte. Nachdem die ursprüngliche Mangelware „Impfstoff“ jetzt zuhauf vorhanden ist, entschließen sich die Ungeimpften vielleicht doch noch zur Impfung.

 

 

Möchten Sie Mitglied werden und Ihre Ideen oder Ihr Know-How in den Verein einbringen?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/

 

  

 

_________________________________

KW32:

↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Unser Dialekt

Mit dem Wort „Buddolâ“ meinen die Schwaben Ohrstecker oder Ohrringe.

Für das neue Wort bleiben wir doch gleich in der Schmuckkategorie und fragen nach dem Wort „Pôddr“.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!


 

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

 

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07144-14942 bis spätestens 25. September.

 

 

 

Corona-Pandemie

Nachdem die Mangelware „Impfstoff“ jetzt zuhauf vorhanden ist, entschließen sich die Ungeimpften vielleicht doch noch zur Impfung.Nachdem die Mangelware „Impfstoff“ jetzt zuhauf vorhanden ist, entschließen sich die Ungeimpften vielleicht doch noch zur Impfung.

 

 

Möchten Sie Mitglied werden und Ihre Ideen oder Ihr Know-How in den Verein einbringen?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/

 

  

 

_________________________________

KW31: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Unser Dialekt

Mit dem Wort „Glufâ“ oder „Gliefle“ sind Sicherheitsnadeln unterschiedlicher Größe gemeint. Dann gibt es noch die Steigerung: Glufâmichl. Damit meint der Schwabe einen nörglerischen Menschen, einen Pedanten, der mit anderen Menschen (und evtl. auch sich selbst) nicht auskommt.

Das neue Wort lautet: „Buddolâ“. Was könnte sich dahinter verbergen?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

 

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07144-14942 bis spätestens 25. September.

 

 

 

Corona-Pandemie

Es ist erfreulich, dass es jetzt mehr Impfstoff und damit auch mehr Impftermine gibt. Die Zeiten, in denen man stundenlang vor dem Computer wegen eines Impftermins scheinen vorbei zu sein. Nach dem absoluten Tiefpunkt der Inzidenzwerte am 6. Juli, sind sie wieder im Steigen begriffen. Vielleicht überlegen Sie es doch mit einer Impfung, falls Sie nicht schon längst geimpft sind.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/

 

 

 

 

_________________________________

KW30: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Benötigen Sie Hilfe beim Einkaufen? Benötigen Sie Hilfe bei Arztbesuchen oder Behördengängen?
 
Da es in Poppenweiler bisher keine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe gibt, möchten wir diese nun unter der Schirmherrschaft des Bürgervereins Poppenweiler e.V. kostenlos anbieten.

Unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular können Sie sich melden, wenn Sie persönlich Hilfe in den oben genannten Fällen benötigen. Eine Person aus der Nachbarschaftshilfe wird sich dann zeitnah um die Angelegenheit kümmern und mit Ihnen in Kontakt treten.

Rufen Sie an, wir kümmern uns …

 

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Das „Schessloh“ meint eine Chaise longue,

Für diese Woche haben wir gleich zwei Begriffe, nämlich „Glufâ“ und „Gliefle“. Es wurde uns von G. Lutz eingereicht. Was verbirgt sich wohl dahinter?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

Schon jetzt können Sie in Ihrem Haushalt nach Gegenständen schauen, die Sie evtl. bei unserem Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober verkaufen möchten. Oder Sie kommen vorbei und stöbern (unter Vorbehalt der Corona-Fallzahlen). Weitere Infos folgen in den nächsten Veröffentlichungen.

Corona

Es scheint so, als ob Corona nur durch Impfungen in den Griff zu bekommen ist. Daher unsere Empfehlung: Machen Sie mit und lassen Sie sich impfen! 

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/

_________________________________

KW29: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Bei dem Wort „Faszineddle“ ist ein Einstecktuch gemeint. Das Wort stammt vom italienischen „il fazzoletto“.


Beim neuen Wort fragen wir, ob Sie denn schon mal auf einem „Schessloh“ saßen oder vielleicht gar selbst eines zuhause haben? Welcher Begriff ist gemeint?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober

Schon jetzt können Sie in Ihrem Haushalt nach Gegenständen schauen, die Sie evtl. bei unserem Hallen-Flohmarkt am 9. Oktober verkaufen möchten. Oder Sie kommen vorbei und stöbern (unter Vorbehalt der Corona-Fallzahlen). Weitere Infos folgen in den nächsten Veröffentlichungen.

Corona

Es ist erfreulich, dass es jetzt mehr Impfstoff und damit auch mehr Impftermine gibt. Die Zeiten, in denen man stundenlang vor dem Computer wegen eines Impftermins scheinen vorbei zu sein. Nach dem absoluten Tiefpunkt der Inzidenzwerte am 6. Juli, sind sie wieder im Steigen begriffen. Vielleicht überlegen Sie es doch mit einer Impfung, falls Sie nicht schon längst geimpft sind.  

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW28: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Verwendet der Schwabe (oder auch die Schwäbin) das Wort „eizaislâ“, dann möchte der Schwabe oder die Schwäbin  jemand für sich gewinnen. Man tut der Person schön, vielleicht mit Worten, Gesten oder Geschenken. (oder allem).

Das neue Wort heißt „Faszineddle“. Kennen Sie es?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW27: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

Unser Angebot, ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufzubauen, findet großen Zuspruch.
Um der Nachfrage gerecht zu werden, suchen wir noch weitere „Nachbarn“, die sich hier einbringen wollen. Es ist nicht erforderlich, dazu Vereinsmitglied zu werden.
Nachgefragt werden Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellung bei behördlichen Anliegen etc.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular.

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Die „Heinza“ sind Gestelle, auf denen das Heu früher getrocknet wurde, konnte man es nicht sofort einfahren. Durch die besondere „Schichtweise“ wurde meist nur die obere Schicht des Heues nass und konnte bald wieder trocknen.

Das neue Wort heißt „eizaisla“. Was könnte dies wohl bedeuten?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

Corona-Pandemie

Hier erfahren Sie hier die neuen Möglichkeiten, die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.

2. Schnelltest-Profil hinterlegen

o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Vorgehensweise zur Sicherung des Impftermins:

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW26: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Auf dem Bild im letzten Blättle war der selbst gefertigte „Bajass“ zu sehen.

Das neue Wort heißt „Heinza“. Wissen Sie, was sich dahinter verbirgt? Übrigens: Es ist kein Name! Der Begriff gewann vor allem im Juni in der Landwirtschaft an Bedeutung.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

 

 

Corona-Pandemie

Hier erfahren Sie hier die neuen Möglichkeiten, die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.

2. Schnelltest-Profil hinterlegen

o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Vorgehensweise zur Sicherung des Impftermins:

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW25: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

NEU-NEU-NEU Nachbarschaftshilfe für Poppenweiler NEU-NEU-NEU


Benötigen Sie Hilfe beim Einkaufen? Benötigen Sie Hilfe bei Arztbesuchen oder Behördengängen?
Wir kümmern uns darum!
Da es in Poppenweiler bisher keine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe gibt, möchten wir diese nun unter der Schirmherrschaft des Bürgervereins Poppenweiler e.V. kostenlos anbieten.

Unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular können Sie sich melden, wenn Sie persönlich Hilfe in den oben genannten Fällen benötigen. Eine Person aus der Nachbarschaftshilfe wird sich dann zeitnah um die Angelegenheit kümmern und mit Ihnen in Kontakt treten.

Rufen Sie an, wir kümmern uns …

Unser Dialekt

Sicher war der Begriff „Breschdleng“ nicht sehr schwierig. Jetzt gibt es sie wieder: die roten, süßen Früchte, die man pur benießen kann oder aus denen man die leckere Marmelade, ach was, das Breschdlengsgsälz, macht, gemeint sind natürlich die „Erdbeeren“.

Betrachten Sie doch mal dieses Bild und überlegen Sie, welcher Begriff sich dahinter verbergen könnte. Als Kinder machte man sich aus dicken Schafgarbenstängeln und -blüten solche Naturspielsachen. Oder mit Löchern versehen hat man sie als Pfeife versucht. Buben

sollen die Stängel sogar zum Rauchen ausprobiert haben.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Damit Sie für die kommende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen gut gewappnet sind, erfahren Sie hier die neuen Möglichkeiten, die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.

2. Schnelltest-Profil hinterlegen

o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Vorgehensweise zur Sicherung des Impftermins:

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW24: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

NEU-NEU-NEU Nachbarschaftshilfe für Poppenweiler NEU-NEU-NEU


Benötigen Sie Hilfe beim Einkaufen? Benötigen Sie Hilfe bei Arztbesuchen oder Behördengängen?
Wir kümmern uns darum!
Da es in Poppenweiler bisher keine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe gibt, möchten wir diese nun unter der Schirmherrschaft des Bürgervereins Poppenweiler e.V. kostenlos anbieten.

Unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular können Sie sich melden, wenn Sie persönlich Hilfe in den oben genannten Fällen benötigen. Eine Person aus der Nachbarschaftshilfe wird sich dann zeitnah um die Angelegenheit kümmern und mit Ihnen in Kontakt treten.

Rufen Sie an, wir kümmern uns …

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Leeb“ – dieser Begriff ist heute fast nicht mehr gebräuchlich, aber die älteren Schwaben verwendeten ihn für den „Löwen“.

Das neue Wort passt exakt zum derzeitigen Obstangebot, und zwar suchen wir das schriftdeutsche Pendant zu „Breschdleng“.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Erfreulicherweise sinken die Inzidenzzahlen weiter. Und wenn sie 5 Tage unter 35* stabil bleibt, gelten folgende Regelungen:

Damit Sie für die kommende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen gut gewappnet sind, erfahren Sie hier die neuen Möglichkeiten, die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.

2. Schnelltest-Profil hinterlegen

o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Vorgehensweise zur Sicherung des Impftermins:

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW23: ↑ zum Anfang

Logo Nachbarschaftshilfe

NEU-NEU-NEU Nachbarschaftshilfe für Poppenweiler NEU-NEU-NEU


Benötigen Sie Hilfe beim Einkaufen? Benötigen Sie Hilfe bei Arztbesuchen oder Behördengängen?
Wir kümmern uns darum!
Da es in Poppenweiler bisher keine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe gibt, möchten wir diese nun unter der Schirmherrschaft des Bürgervereins Poppenweiler e.V. kostenlos anbieten.

Unter der Telefonnummer 07144/849481 (ggf. Anrufbeantworter benutzen), der Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit diesem Kontaktformular können Sie sich melden, wenn Sie persönlich Hilfe in den oben genannten Fällen benötigen. Eine Person aus der Nachbarschaftshilfe wird sich dann zeitnah um die Angelegenheit kümmern und mit Ihnen in Kontakt treten.

Rufen Sie an, wir kümmern uns …

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Nägelâ“ sind die im Moment blühenden und so aromatisch duftenden Nelken. Die getrockneten Blütenknospen, die wir in der Küche als „Gewürznelken“ verwenden, erinnern an kleine Nägel, daher die Bezeichnung. Sie stammen allerdings nicht von diesen Blumen, sondern vom Gewürznelkenbaum und der stammt wiederum ursprünglich von den Molukken.

Der neue Begriff lautet „Leeb“ und hat nichts mit dem neuen Song von DJ Ötzi zu tun.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

  

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Damit Sie für die womöglich auch bald bei uns anstehende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen
sind die neuen Möglichkeiten die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.


2. Schnelltest-Profil hinterlegen
o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Die Sache mit den Impfterminen

..wird nicht einfacher.

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW22: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Anander meegâ“ kann ja gar nichts anderes sein, als sich einander zugetan zu sein, sich zu lieben.

Nehmen wir als neues Wort wieder einen botanischen Begriff: Was sind denn die duftenden „Nägelâ“? (Nein, dabei handelt es sich nicht um neu entwickelte Stahlnägel).

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Aufbau einer Nachbarschaftshilfe

Derzeit ist der BVP dabei, ein Netzwerk in Sachen Nachbarschaftshilfe zu erstellen. Wir werden Sie über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

  

 

Aufbau einer Nachbarschaftshilfe

Derzeit ist der BVP dabei, ein Netzwerk in Sachen Nachbarschaftshilfe zu erstellen. Sie erfahren mehr darüber im nächsten Mitteilungsblatt.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Damit Sie für die womöglich auch bald bei uns anstehende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen
sind die neuen Möglichkeiten die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.


2. Schnelltest-Profil hinterlegen
o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Die Sache mit den Impfterminen

..wird nicht einfacher.

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt inzwischen sage und schreibe 17 Schnelltest-Stellen in Ludwigsburg, so dass es unmöglich geworden ist, diese alle zu veröffentlichen. Auf unserer Homepage gibt es jedoch einen Link, unter dem alle diese Teststellen zu ersehen sind und darüber hinaus sind dort noch weitere Informationen zu finden.

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW21: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Vermutlich kannten die meisten unserer Leserinnen und Leser den Begriff „Beddsoichr“. Gemeint ist damit der Löwenzahn. Er wird so genannt, weil ihm eine harntreibende Wirkung nachgesagt wird.

Der neue Begriff heißt „anander meegâ“. Was könnte da gemeint sein?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Aufbau einer Nachbarschaftshilfe

Derzeit ist der BVP dabei, ein Netzwerk in Sachen Nachbarschaftshilfe zu erstellen. Wir werden Sie über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

  

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Damit Sie für die womöglich auch bald bei uns anstehende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen
sind die neuen Möglichkeiten die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.


2. Schnelltest-Profil hinterlegen
o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Die Sache mit den Impfterminen

...ist noch immer schwierig. Wie kommt man denn zu einem Termin?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW20: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Hinter dem Begriff „Geal Feigl“, der uns ebenso wie das neue Wort von G. Lutz eingereicht wurde, verbirgt sich der Goldlack. Eine duftende krautartige Pflanze.

Das neue Wort heißt „Beddsoichr“. Auch ein Wort aus der Flora. Im Moment sieht man meist nur noch die Samen davon, die darauf warten, vom Winde verweht zu werden.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

 

Aufbau einer Nachbarschaftshilfe

Derzeit ist der BVP dabei, ein Netzwerk in Sachen Nachbarschaftshilfe zu erstellen. Wir werden Sie über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

  

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

WICHTIGE NEUE INFOS:

Damit Sie für die womöglich auch bald bei uns anstehende Öffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen
sind die neuen Möglichkeiten die in die Corona-Warn-App (CWA) zwischenzeitlich eingebaut wurden.

1. Einchecken mit der CWA

o Mit der offiziellen Corona-Warn-App kann ein QR-Code generiert werden, der Informationen über den Dienstleistungsort wie z.B. Friseur, Gaststätte, Ladengeschäft, oder auch eine private Veranstaltung usw. enthält.  
o Dieser QR-Code kann von den Besuchern direkt in der CWA eingescannt werden. Die erfolgt anonym und wird nach 16 Tagen automatisch gelöscht.
o Die Information kann in das Tagebuch der CWA übertragen werden.
o Im Falle einer Infektion werden betroffene automatisch anonym gewarnt!
o Die CWA kann/wird auch in der Lage sein, die von der Luca-APP generierten QR-Codes
zu lesen.


2. Schnelltest-Profil hinterlegen
o In der CWA kann ein QR-Code hinterlegt werden, der von den Schnellteststellen automatisch eingelesen werden kann. Somit entfällt die zeitraubende Aufnahme der persnlichen Daten beim Schnelltest und das ganze Procedere geht flott voran.

Die Sache mit den Impfterminen

...ist noch immer schwierig. Wie kommt man denn zu einem Termin?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW19: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Jetzt im Mai blühen sie wieder – die „Zirengâ“. Aber was ist denn speziell gemeint, was da blüht bei der Vielzahl an Blumen, Sträuchern und Bäumen? Die Fliederbäume sind es, die derzeit blühen! Der lateinische Ausdruck lautet „Syringa“. Dieser Duft ist für viele Menschen so bedeutend, dass er in Parfums Verwendung findet.

Das neue schwäbische Dialektwort lautet: „Geal Feigl“. Es ist auch wieder ein Begriff aus unserer Flora.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch eine Sammlung der seither erläuterten schwäbischen Dialektwörter. Es lohnt sich auf jeden Fall hier mal reinzuhören!

   

  

  

  

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man denn zu einem Termin?

Das wird sicher durch die Freigabe von AstraZeneca für alle Impfwilligen nicht einfacher. Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hausarztimpfung ein Erfolg

Die Impfquoten konnten schon beachtlich gesteigert werden, seitdem die Hausärzte auch impfen.

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW18: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Knirscht man mit den Zähnen, vor allem Nachts im Schlaf, nennt man das „gnarflâ“. Und weil beispielsweise das Kauen der Brezelärmchen ein ähnliches Geräusch macht, sind die Ärmchen eben die „Gnärfelâ“. Es müssen aber nicht nur die Brezelärmchen sein, auch Schälripple kann man „gnarflâ“.

Das neue schwäbische Dialektwort lautet: „Zirenga“. Was soll man sich denn darunter wohl vorstellen? 

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU – NEU

Hilfsnetzwerk für Poppenweiler

Der Bürgerverein Poppenweiler möchte ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufbauen. Gerade in Zeiten wie diesen sind wir alle aufeinander angewiesen. Viele, nicht nur ältere Menschen, brauchen gegenseitige Unterstützung. Diese zu gewährleisten könnte Ihr Anliegen sein.

Gedacht sind Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellungen bei behördlichen Anliegen, Kinderbetreuung … etc.

Sie möchten

dann sind Sie bei der Nachbarschaftshilfe des BVP genau richtig!

Hier wird gemäß Ihren Wünschen und entsprechend Ihrer Ressourcen und Kapazitäten ein Hilfsangebot vermittelt, in das Sie sich einbringen können.

Ein erster Termin für einen online-Stammtisch findet am 11. Mai, 19 Uhr statt. Bei diesem können auch versicherungsrechtliche Fragen geklärt werden.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefonnummer 07144/849481, Frau Hild-Schmidt. Sie erhalten dann zeitnah einen Link zugeschickt oder weitere Infos per Telefon.

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hausarztimpfung ein Erfolg

Die Impfquoten konnten schon beachtlich gesteigert werden, seitdem die Hausärzte auch impfen.

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW17: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

 „Bissgurn“– Wenn man so genannt wird, ist man eine zänkische, tyrannische Frau. Beinhaltet in diesem Schimpfwort ist der Begriff „Gurre“, der ein altes untaugliches Pferd oder eine bissige Stute meint.

 
Das neue schwäbische Dialektwort lautet: „gnarflâ“, davon abgeleitet gibt es auch das Wort „Gnärfelâ“. Können Sie das zuordnen?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Hilfsnetzwerk für Poppenweiler

Der Bürgerverein Poppenweiler möchte ein solidarisches Hilfsnetzwerk für unseren Ort aufbauen. Gerade in Zeiten wie diesen sind wir alle aufeinander angewiesen. Viele, nicht nur ältere Menschen, brauchen gegenseitige Unterstützung. Diese zu gewährleisten könnte Ihr Anliegen sein.

Gedacht sind Einkaufshilfen, Arztbegleitungen, Hilfestellungen bei behördlichen Anliegen, Kinderbetreuung … etc.

Sie möchten

dann sind Sie bei der Nachbarschaftshilfe des BVP genau richtig!

Hier wird gemäß Ihren Wünschen und entsprechend Ihrer Ressourcen und Kapazitäten ein Hilfsangebot vermittelt, in das Sie sich einbringen können.

Ein erster Termin für einen online-Stammtisch findet am 11. Mai, 19 Uhr statt. Bei diesem können auch versicherungsrechtliche Fragen geklärt werden.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefonnummer 07144/849481, Frau Hild-Schmidt. Sie erhalten dann zeitnah einen Link zugeschickt oder weitere Infos per Telefon.

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hausarztimpfung ein Erfolg
Obwohl erst wenige Tage möglich, scheint die Impfung durch die Hausärzte deutlich die Impfquoten zu heben. Im Moment stehen nur wenige Impfdosen/Woche bereit, nach und nach sollen es mehr werden.

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW16: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Das schwäbische Wort „lais“ zu erraten, dürfte nicht so einfach gewesen sein. Hier die Auflösung: „Heut isch dei Essa aber arg lais“, kritisiert der Ehemann und meint damit, dass es nicht gut genug gewürzt sei.

Das nächste schwäbische Wort wurde uns eingereicht von Manfred Steiner.
Er kennt den Begriff „Bissgurn“. Was könnte damit wohl gemeint sein?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hausarztimpfung ein Erfolg
Obwohl erst wenige Tage möglich, scheint die Impfung durch die Hausärzte deutlich die Impfquoten zu heben. Im Moment stehen nur wenige Impfdosen/Woche bereit, nach und nach sollen es mehr werden.

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW15: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Die Lösung des Dialektwortes „Soich“: Hmm, nicht sehr appetitlich, aber für bestimmte Dinge notwendig: Im Frühjahr und im Herbst leeren die Landwirte ihre Gülledepots und verbreiten das von ihren Tieren produzierte natürliche Düngemittel, nämlich sowohl den „Soich“ als auch den „Mischd“ auf ihren landwirtschaftlichen Flächen. Sie kennen diesen Geruch bestimmt.
Manchmal wird das Wort „Soich“ aber auch dafür verwendet, wenn jemand unqualifiziert daher schwätzt.


Als neues Dialektwort haben wir „lais“ ausgewählt. Was könnte das wohl bedeuten?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

Kurzinfo aus unserer virtuellen Mitgliederversammlung Teil2:

Um verschiedene Themen weiterdenken und diskutieren zu können, werden Online-Stammtische installiert. Näheres dazu bespricht die Vorstandschaft in ihrer nächsten Sitzung.


Einen weiteren Veranstaltungstermin konnte die Vorsitzende den Mitgliedern verkünden: Am 16.1.2022, in der Zeit 13-17 Uhr machen wir einen zweiten Anlauf für einen Neujahrsständerling, zu dem auch unser Oberbürgermeister Dr. Knecht sein Kommen bereits zugesagt hat.

 

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage und auf Facebook finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo von gesundaltern@bw, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Hausarztimpfung ein Erfolg
Obwohl erst wenige Tage möglich, scheint die Impfung durch die Hausärzte deutlich die Impfquoten zu heben. Im Moment stehen nur wenige Impfdosen/Woche bereit, nach und nach sollen es mehr werden.

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW14: ↑ zum Anfang

Wordle zum schwäbischen Dialekt

Unser Dialekt

Das „Wengertgreas“ sieht aus wie übergroßer Schnittlauch und wächst bevorzugt im Weinberg, wo es viel Wärme und Licht, aber auch wasserdurchlässige Böden gibt. Außerdem mag es keinen Mineraldünger und keine chemischen Pflanzenschutzmittel. Viele Schwaben schwören auf diese Zutat in den Maultaschen.

Das neue schwäbische Wort lautet „Soich“. Hmm, nicht sehr appetitlich, aber für bestimmte Dinge notwendig.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

Kurzinfo aus unserer virtuellen Mitgliederversammlung:

Am 29. März 2021 fand eine virtuelle Mitgliederversammlung statt. Über 50 % unserer Mitglieder nutzten diese Möglichkeit, sich über die Berichte der Vorstandschaft vom vergangenen Jahr und die Ausblicke für das laufende Jahr zu informieren. Ein Antrag zur Installation einer Art Nachbarschaftshilfe hat den Bürgerverein Poppenweiler erreicht. Darüber wurde positiv abgestimmt. Es werden weitere Details dazu erarbeitet und wir werden die Einwohnerschaft
darüber auf dem Laufenden halten.

Der  zweite Hallenflohmarkt soll am 9. Oktober stattfinden (sofern Corona bedingt möglich).


Mehr aus der Mitgliederversammlung in den nachfolgernden Mitteilungsblättern.

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont?    

Nach Ostern sollen die Hausärzte mit Impfungen beginnen dürfen. Sie bekommen dafür 20 Impfdosen je Woche bereitgestellt.
Nach und nach sollen es mehr werden. Besser als nichts, aber auf die Dauer viel zu wenig. Daher ist es auch nur ein Hoffnungsschimmer. Zum Glück gibt es noch die Impfzentren!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW13: ↑ zum Anfang

Fotomontage: Reinhold-Maier-Road

Ein Versprechen wurde wahr gemacht

Beim Rundgang am 8.9.2020 im Rahmen der Parkraumsituation im Bereich Friedhof/Hochdorfer Straße mit Herrn Oberbürgermeister Dr. Knecht sagte dieser zu, dass bis Ende 2020 ein Fußgängerüberweg an der Kreuzung Reinhold-Maier-
Straße/Hochdorfer Straße angebracht werden sollte.

Zwar hat es bis zum Termin nicht geklappt, aber jetzt, im ersten Quartal dieses Jahres, wurde er fertiggestellt.

Da ließ es sich die Vorstandschaft doch nicht nehmen, diesen gleich einzuweihen und testen.

Wir bedanken uns sehr herzlich, dass diese Querung endlich ermöglicht wurde!

 

  

Grafik: Dialekt von P-Ruge

Unser Dialekt:

Die Lösung des schwäbischen Begriffes „Muggâseggele“:  Man sagt, das sei die kleinste schwäbische Maßeinheit überhaupt, eine Winzigkeit.

Das schwäbische Wort für diese Woche passt haargenau. Kennen Sie den Begriff „Wengertgreas“? Soviel wird verraten: spätestens an Gründonnerstag wird das „Wengertgreas“ als Zutat zu den berühmten Maultaschen verwendet.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont?    

Nach Ostern sollen die Hausärzte mit Impfungen beginnen dürfen. Sie bekommen dafür 20 Impfdosen je Woche bereitgestellt.
Nach und nach sollen es mehr werden. Besser als nichts, aber auf die Dauer viel zu wenig. Daher ist es auch nur ein Hoffnungsschimmer. Zum Glück gibt es noch die Impfzentren!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Kennen Sie schon die Schnelltestzentren in Ludwigsburg?

Es gibt drei kostenlose Schnelltestmöglichkeiten in Ludwigsburg:

Uns Bürgerinnen und Bürgern steht ein Schnelltest pro Woche zu. Machen Sie regen Gebrauch davon!

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

 
Die Hotline ist Mo-bis Do von 10-16 Uhr und Freitags von 10-13 Uhr erreichbar.


Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW12: ↑ zum Anfang

Mitgliederversammlung virtuell

Jitsi Meet Link auf deutsche Seite

Die Vorstandschaft hat die Mitglieder des BV Poppenweiler zu einer virtuellen Mitgliederversammlung für Montag, 29. März 2021, um 19 Uhr eingeladen. Sollte ein Mitglied an einer Präsenzveranstaltung festhalten wollen, wird dieser Termin abgesagt.

Alle Mitglieder haben einen Zugangslink, eine Info über die technischen Voraussetzungen sowie eine Tagesordnung erhalten.

 

 

Grafik: Dialekt von P-Ruge

Unser Dialekt:

Obachâ“ - Gemeint ist damit ein Ausdruck zum einen der Freude oder aber der Abwertung: „I frei me obachâ, dass i die amol wieder sieh!“ Oder aber: „Die nei Frisur sieht obachâ aus.“ In diesem Fall gefällt sie dem Betrachter nicht. Dieser schwäbische Ausdruck deckt also eine ganze Bandbreite an Bedeutungen ab.

Das neue Wort wurde eingereicht von G. Lutz:  „Muggâseggele“ .
Es ist anzunehmen, dass es fast nur Leute kennen, die des Schwäbischen auch mächtig sind.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Impftermine – wie kommt man da ran?

Auf unserer Homepage finden Sie ein gut dargestelltes Erklärvideo, wie die Vorgehensweise für einen Online-Impftermin ist. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei der Terminvereinbarung!

Ein Hoffnungsschimmer am Horizont?    

Nach Ostern sollen die Hausärzte mit Impfungen beginnen dürfen. Sie bekommen dafür 20 Impfdosen je Woche bereitgestellt.
Nach und nach sollen es mehr werden. Besser als nichts, aber auf die Dauer viel zu wenig. Daher ist es auch nur ein Hoffnungsschimmer. Zum Glück gibt es noch die Impfzentren!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

 
Die Hotline ist mo-bis do von 10-16 Uhr und freitags von 10-13 Uhr erreichbar.


Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

 

_________________________________

KW11: ↑ zum Anfang

Mitgliederversammlung virtuell

Jitsi Meet Link auf deutsche Seite

Die Vorstandschaft hat die Mitglieder des BV Poppenweiler zu einer virtuellen Mitgliederversammlung für Montag, 29. März 2021, um 19 Uhr eingeladen. Sollte ein Mitglied an einer Präsenzveranstaltung festhalten wollen, wird dieser Termin abgesagt.

Alle Mitglieder haben einen Zugangslink, eine Info über die technischen Voraussetzungen sowie eine Tagesordnung erhalten.

 

 

Eindeutig: Hier hoppelte ein Hase entlang!Unser Dialekt:

Mit dem Wort „Ranggâ“ ist eine Brotscheibe gemeint, die um den gesamten Brotlaib geschnitten wurde, meist von einem großen Bauernbrot.

Das neue Wort lautet: „obachâ“. Passt auch irgendwie zum Thema Brotlaib, es ist aber was ganz anderes damit gemeint.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Wenn Sie sich die schwäbischen Wörter gerne anhören möchten – diese finden Sie vertont hier auf unserer Homepage.

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona.

Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff? Wer blickt noch durch?
 

In dieser Ausgabe widmen wir uns einem Impfstoff, der zumindest zu Anfang sehr skeptisch betrachtet wurde: Bei dem mRNA-Impfstoff handelt es sich um ein Botenmolekül, das nicht in die DNA einer Zelle eingebaut werden kann und relativ schnell vom Körper abgebaut wird. Eine Veränderung des Erbguts, d. h. eine Beeinträchtigung der Keimzellen (Eizellen/Spermien) kann damit nicht stattfinden.Es werden keine Krankheitserreger oder Bestandteile davon für die Immunisierung benötigt.

Bei der Impfung z. B. mit Biontech/Pfizer wird den Muskelgewebezellen nur die Information in Form einer mRNA (messenger-RiboNucleic Acid oder Boten-RNS), für die Herstellung einzelner Antigene übertragen. Jetzt beginnen die Zellen nach dem Bauplan der mRNA mit der Produktion von Proteinen, die als Antigene dem Immunsystem präsentiert werden und eine sogenannte Immunantwort auslösen. Da es sich nur um einzelne Proteine handelt, die von den Zellen hergestellt werden, ist mit dieser Methode keinerlei Infektionsrisiko vorhanden.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

 
Die Hotline ist mo-bis do von 10-16 Uhr und freitags von 10-13 Uhr erreichbar.


Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne hier auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

 

_________________________________

KW10: ↑ zum Anfang

Eindeutig: Hier hoppelte ein Hase entlang!Unser Dialekt:

Ein oder das Riebele ist das Endstück vom Brot. „Bevor ned des Riebele gessa isch, schneidet mir koi neis Brod a!“

Aber: Riebele sind auch kleine Teigstückchen, die man als Suppeneinlage in kochendem Salzwasser oder in kochender Fleischbrühe gar ziehen lässt. Das gibt dann die „Riebelesuppe“.

Hier gibt es ein Rezept für eine "Riebelesuppe". Hm, lecker!

Das neue schwäbische Wort schließt die Begriffe rund um unser tägliches Brot ab. Wir fragen nach dem Wort: „Ranggâ“. Was könnte das bedeuten?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona.

Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff? Wer blickt noch durch?
 
Im Zusammenhang mit den Impfstoffen gegen Covid 19, die bereits jetzt in Deutschland zugelassen sind, liest und hört man immer wieder von verschiedenen Begriffen der Impfstoffarten. Unter anderem auch von Vektorimpfstoffen
Diese Impfstoffart schleust Erbmaterial des Coronavirus in menschliche Zellen ein und kurbelt damit die Immunabwehr an.
Hinter dem Namen „Vektoren“ verbergen sich für den Menschen harmlose Viren, eben die sogenannten Vektoren.  Im menschlichen Körper sind diese Viren nicht oder nur sehr begrenzt vermehrungsfähig. Damit wir eine Immunabwehr gegen den Krankheitserreger aufbauen können, muss es mit Antigenen (Molekülen) des Krankheitserregers in Kontakt kommen. Dazu wird ein Molekül aus der Virushülle des Vektors gegen ein Molekül aus der Hülle des Krankheitserregers ausgetauscht. Oder der Vektor enthält Information zum Aufbau von einem oder mehrere Protein-Molekühlen (Antigene) des Krankheitserregers. In der menschlichen Zelle werden die Informationen abgelesen, das entsprechende Antigen hergestellt und dem Immunsystem präsentiert. Beispiele für Vektorimpfstoffe sind „Ervebo“ gegen Ebola oder jetzt auch das Vakcin von AstraZeneca.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW09: ↑ zum Anfang

Eindeutig: Hier hoppelte ein Hase entlang!Unser Dialekt:

Bei dem Wort „Gneisle“ handelt es sich um den Brotanschnitt. Bekannt ist das Wort auf jeden Fall vom Märchen „Hänsel und Gretel“ im Ludwigsburger Blühenden Barock in dem die Hexe fragt: „Knusper, knusper Gneisle, wer knuspert an meim Häusle.“
 
Das neue schwäbische Wort heißt „Riebele“. Es hat eng etwas mit dem letzten Begriff zu tun.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-AppHier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:


Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff? Wer blickt noch durch?


Im Zusammenhang mit den Impfstoffen gegen Covid 19, die bereits jetzt in Deutschland zugelassen sind, liest und hört man immer wieder von verschiedenen Begriffen der Impfstoffarten.
Lebendimpfstoffe werden verwendet bei Impfungen gegen Mumps, Masern und Röteln. Den im Impfstoff enthaltenen Erregern wurden die krankmachenden Eigenschaften weggezüchtet.
Totimpfstoffe nimmt man zur Impfung gegen Hepatitis A oder Influenza. Diese enthalten abgetötete, nicht mehr vermehrungsfähige Erreger.
Die beiden weiter erwähnten Arten erläutern wir im nächsten Blättle. Auf der ganzen Welt wird an Impfstoffen gegen das Corona-Virus geforscht. Laut der WHO (der Weltgesundheitsorganisation) sollen es über 190 Impfstoffentwicklungen sein, die allerdings zum Großteil noch in der Erprobungsphase sind.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW08 ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Unser Dialekt:

Mit „Heedschich“ ist ein Handschuh oder auch ein Pärle davon gemeint. Also „I muaß no meine Heedschich azieha.“ Oder „Hosch du mein andera Heedschich gseah?“, wenn man bereits einen davon gefunden hat. Im Moment wird wohl weder einer noch ein Pärle davon benötigt.
 
Das neue schwäbische Wort lautet „Gneisle“. Verbinden Sie damit einen bestimmten Begriff?

 

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Neue Technologien haben es möglich gemacht, dass wir so schnell einen Impfstoff gegen das Corona-Virus zur Verfügung haben. Wo normalerweise Entwicklungsschritte von 10 bis 12 Jahre angesetzt werden, nutzte man die Vorerfahrung mit Impfstoffprojekten gegen verwandte Viren, eine enge behördliche Zusammenarbeit zwischen dem Paul-Ehrlich-Institut und der Europäischen Arzneimittelagentur, verbunden mit einem erhöhten Personaleinsatz, um diese neuen Impfstoffe zu entwickeln.

So hat man bereits vor dem Beginn des Zulassungsverfahrens die Daten der Impfstoff-Entwickler gesichtet und bewertet. So sparte man bei immer gleicher Sorgfalt Zeit bei den erforderlichen Genehmigungsprozessen.
     
Einzelne Hersteller haben selbst die Verfahren auf ihr Risiko hin beschleunigt. Sie tragen bspw. das Risiko, dass der entsprechende Impfstoff in der Erprobung scheitert oder nach der unabhängigen Prüfung der Behörden keine Zulassung erhält.
     
Generell gilt: Wichtiger als eine schnelle Impfstoff-Entwicklung gelten die folgenden Grundsätze, von denen nicht abgewichen wird: Der Impfstoff muss sicher, wirksam und gut erprobt sein.
     

Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff? Warum gibt es so viele verschiedene Impfstoffarten? Darüber berichten wir im nächsten Blättle.
     


Eine Information der Bundesregierung aus
https://www.bmbf.de/de/das-sollten-sie-ueber-impfstoffe-wissen-12724.html

Infos der Stadtverwaltung

BürgerInnen über 80 Jahre, die keine Hilfe von Angehörigen haben und Unterstützung bei Impftermin-Vereinbarung benötigen, können sich unter der städtischen Telefonnummer 07141-910-3064 bei der Suche nach einem Impftermin helfen lassen. Die Telefonnummer gilt auch für generelle Fragen zur Impfung oder für Hilfe beim Besuch des Kreisimpfzentrums. Wichtig ist jedoch, dass nicht schon bereits zuvor eine Registrierung bei anderen Institutionen geschehen ist, z. B. beim DRK.

Die Hotline ist mo-bis do von 10-16 Uhr und freitags von 10-13 Uhr erreichbar.

Achtung: Die AnruferInnen stehen zunächst auf der Warteliste und werden wegen eines Impftermins benachrichtigt. Die Wartezeit für einen Impftermin kann mehrere Wochen betragen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW07: ↑ zum Anfang

Eindeutig: Hier hoppelte ein Hase entlang!

Unser Dialekt:

Wenn sich die Nachbarin „oi Oi“ ausleiht, kommt sie mit einem Ei nach Hause. Das dürfte ja recht einfach gewesen sein.

Das neue Wort lautet: „Heedschich“, hier sind Singular und Plural einerlei. Ein Tipp: gerade in letzter Woche konnte man so etwas gut gebrauchen!

  

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Diese Woche betrachten wir das Gegenteil des Wortes „vulnerabel“, nämlich „Resilienz“. Dieser Begriff ist nicht nur seit Corona bekannt, wird aber häufig im Zusammenhang damit verwendet. Aber was genau bedeutet er? „Resilienz“ beschreibt u. a. die psychische Widerstandskraft eines Menschen gegenüber schwierigen Lebenssituationen; eine rasche Wiederherstellung der psychischen Gesundheit nach und während stressvollen Lebensumständen. Der Begriff kommt vom Lateinischen „resilire“ und übersetzt heißt er: zurückspringen, abprallen.

  

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW06: ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Unser Dialekt:

Wenn man von einer „Hurrassl“ spricht, meint man eine quirlige, lebhafte Person.

Den neuen Begriff umschreiben wir mal mit einem Satz: Die Nachbarin leiht sich „oi Oi“. Was bringt sie wohl mit nach Hause?

Übrigens: Günter Lutz hat den Begriff eingereicht.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

  

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Diese Woche betrachten wir das Gegenteil des Wortes „vulnerabel“, nämlich „Resilienz“. Dieser Begriff ist nicht nur seit Corona bekannt, wird aber häufig im Zusammenhang damit verwendet. Aber was genau bedeutet er? „Resilienz“ beschreibt u. a. die psychische Widerstandskraft eines Menschen gegenüber schwierigen Lebenssituationen; eine rasche Wiederherstellung der psychischen Gesundheit nach und während stressvollen Lebensumständen. Der Begriff kommt vom Lateinischen „resilire“ und übersetzt heißt er: zurückspringen, abprallen.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW05:      ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Unser Dialekt:

Mit dem Wort „Stäffzgâ“ ist ein Nagel gemeint, der beispielsweise zur Sicherung einer Leiter im Boden am unteren Ende der Holme angebracht wurde. Dazu nahm man Nägel, deren Köpfe abgefeilt und in das Holz eingeschlagen wurden. Ja, unser schwäbischer Dialekt scheint unerschöpflich.

In dieser Ausgabe fragen wir nach dem Wort „Hurrassl“. Kennen Sie es?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-PandemieUnterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Man hört immer wieder in Bezug auf Corona das Wort „vulnerabel“. Aber was genau bedeutet es? Nichts anderes als „verwundbar“ oder „verletzlich“. Und man kennt diesen Begriff nicht erst seit der Corona-Pandemie. Er wird in verschiedenen wissenschaftlichen Gebieten verwendet, wie Klimawandel, Ökologie, Informatik, Psychologie, Theologie, Soziologie, Ökonomie und Geographie und letztlich eben auch in der Medizin. Bezogen auf die Corona-Pandemie werden mit einer vulnerablen Personengruppe Menschen bezeichnet, die aufgrund ihrer genetisch oder biografisch erworbenen Disposition eine Anfälligkeit für Krankheiten entwickeln können und stärker gefährdet als resiliente Personen. Über Resilienz lesen Sie im nächsten Blättle.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.


_________________________________

KW04: ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Unser Dialekt:

Nun, haben Sie gewusst, was „Blôderâ“ bzw. „Bläderle“ sind? Wenn Sie auf eine Blase (Brand-, Blut- oder Wasserblase) getippt haben, hatten Sie Recht. Aber auch, wenn Sie vielleicht an ein Schimpfwort dachten; denn mit einer „Blôder“ oder „Blôderâ“ ist auch eine Person gemeint, die nichts fertigbringt, die für alles zu langsam oder zu faul ist. Dagegen ist ein „Bläderle“ kein Schimpfwort und gemeint ist ein kleines Bläschen, das weitaus weniger Beschwerden macht, als die größere „Blôder“.

Das neue Dialektwort für diese Woche heißt: „Stäffzgâ“. Da sind wir mal gespannt, wem dieses schwäbische Wort noch etwas sagt!

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Was bedeutet der R-Wert? Dieser Wert meint die Reproduktionszahl, also diejenige Anzahl von Personen, die im Durchschnitt von einem mit dem Corona-Virus Infizierten angesteckt werden. Dieser Wert wird rückwirkend berechnet: wenn der R-Wert bei 1 liegt, bedeutet das, dass im Schnitt ein Corona-Infizierter einen Gesunden ansteckt. Stand 23.1. lag dieser Wert lt. des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 1,01. Das lässt hoffen, denn wenn dieser Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen auf gleichem Niveau.

Thermografie-Spaziergang

Der BVP bemüht sich, für seine Mitglieder über die Stabsstelle Klima, Energie und Europa der Stadt Ludwigsburg und in Zusammenarbeit mit der Ludwigsburger Energieagentur (LEA) einen für Interessenten kostenlosen Thermografie-Spaziergang für ca. 4-5 in Frage kommende Gebäude zu organisieren. Die LEA wird sich dann wegen eines Termins mit diesen Personen in Verbindung setzen. Selbstverständlich erfolgt dieser „Spaziergang“ im Rahmen der gültigen Corona-Verordnung.

Wenn sich dann später jemand für die Durchführung energetischer Maßnahmen entscheiden sollte, gibt es dafür evtl. über die KfW oder andere Institute Zuschüsse.

Für eine thermographische Begutachtung müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen herrschen (Dunkelheit, Temperatur, Wetter), damit sie durchgeführt werden kann. Anmeldungen über unsere Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.



_________________________________

KW03: ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Unser Dialekt

Im letzten Blättle haben wir nach Breggl gefragt: Breggl bedeutet ein Stück von etwas. Das kann ein Stück Brezel sein oder ein Stück Holz. Sind es mehrere kleine Stückchen, dann sind es „Breggâlâ“. Der Begriff wurde uns übrigens von G. Lutz zugesandt.

Das neue Dialektwort für diese Woche heißt: „Blôderâ“. Es gibt es auch in der Verkleinerungsform als „Bläderle“. So, was ist nun damit gemeint?

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

 

Corona-Pandemie

Unterstützt die Corona-Warn-App

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Wie schon angekündigt, wollen wir hier dem Begriff „Antigenschnelltest“ nachspüren.

Diese Art von Test verwendet man in der Regel kurz vor einem Ereignis, z. B. vor einer Veranstaltung oder vor dem Besuch im Pflegeheim. Sie sind viel kostengünstiger, das Ergebnis ist schneller verfügbar (teilweise innerhalb von Minuten) und die Probe muss nicht ins Labor geschickt werden. Allerdings haben sie den Nachteil, dass sie eben doch nicht so genau sind, wie der teurere PCR-Test. In ihrer Wirksamkeit wird unterschieden nach Spezifität und Sensitivität. Letztere zeigt an, ob alle Kranken auch als solche erkannt werden und die Spezifität zeigt dagegen an, ob alle gesunden und getesteten Personen auch als Gesunde erkannt werden. Laut dem Mediziner und Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach seien die Tests in beiden Merkmalen inzwischen sehr gut. Jedoch ist auch eine mögliche Infektion aufgrund eines negativen Testergebnisses nicht vollständig auszuschließen, da die viralen Nukleoprotein-Antigene im Krankheitsverlauf schwanken und unter die Nachweisgrenze des Tests fallen können.

Wichtiger Hinweis: Diese Antigen-Schnelltests sind keine Antikörper-Tests! Mit ihnen kann man nur eine akute Erkrankung, jedoch keine zurückliegende Infektion nachweisen!

Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Thermografie-Spaziergang

Der BVP bemüht sich, für seine Mitglieder über die Stabsstelle Klima, Energie und Europa der Stadt Ludwigsburg und in Zusammenarbeit mit der Ludwigsburger Energieagentur (LEA) einen für Interessenten kostenlosen Thermografie-Spaziergang für ca. 4-5 in Frage kommende Gebäude zu organisieren. Die LEA wird sich dann wegen eines Termins mit diesen Personen in Verbindung setzen. Selbstverständlich erfolgt dieser „Spaziergang“ im Rahmen der gültigen Corona-Verordnung.

Wenn sich dann später jemand für die Durchführung energetischer Maßnahmen entscheiden sollte, gibt es dafür evtl. über die KfW oder andere Institute Zuschüsse.

Für eine thermographische Begutachtung müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen herrschen (Dunkelheit, Temperatur, Wetter), damit sie durchgeführt werden kann. Anmeldungen über unsere Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.

_________________________________

KW02: ↑ zum Anfang

Poppenweiler

Das neue Jahr hat zwar schon an Alter zugenommen und ist nicht mehr so ganz neu, aber es ist unsere erste Blättles-Ausgabe in diesem Jahr und wir wollen allen Poppenweiler EinwohnerInnen dennoch ein gesundes, freud- und friedvolles Jahr 2021 wünschen. Wir alle hoffen, dass wir bald wieder unser „altes“ Leben zurückbekommen, sind aber auch gleichzeitig selbst dafür ein Stück weit verantwortlich.

Unsere schwäbischen Begriffe:

Die Auflösung des Wörtchens „ebbes“ war ja sicher nicht schwierig. Es bedeutet etwas. Und mit dem Wort „ebber“ meint der Schwabe „jemand“.

Hier haben wir wieder ein neues schwäbisches Wort für Sie: „Breggl“. Die meisten von Ihnen werden es kennen.

Wissen Sie auch ein schwäbisches Wort? Dann schicken Sie es uns doch zu, damit wir es veröffentlichen können. Verwenden Sie einfach die Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Corona-Pandemie

 

Unterstützt die Corona-Warn-App

 

Hier haben wir wieder eine Erläuterung zu den Schlagwörtern rund um Corona:

Weltweit gibt es inzwischen über 400 verschiedene Produkte in Bezug auf Coronatests. Wenn man sie in die drei Hauptgruppen unterteilt, spricht man von PCR-Tests, serologische Tests (ELISA) und Antigen-Tests.  

In diesem Blättle widmen wir uns dem häufig verwendeten Begriff „PCR-Test“: Dieser Test prüft, ob jemand gerade infiziert und ansteckend ist. Das Prozedere ist bestimmt aus dem TV bekannt: ein Wattestäbchen wird in den Rachenraum eingeführt, um Speichel zu entnehmen. Durch die Untersuchung im Labor wird versucht, das Erbgut des Virus zu finden. Findet man etwas, gilt der Patient potentiell als infektiös. Jetzt muss der Arzt noch die Virenlast einschätzen. Findet man im Labor jedoch nicht dieses Erbgut, heißt das nicht zwangsläufig, dass der Patient nicht doch infiziert ist und im Moment der Untersuchung die Viren sich evtl. irgendwo anders im Körper befunden haben. Der Virologe Drosten erklärte dies so: Fischt man in einem Aquarium mit einem Kescher nach einem Goldfisch und kann den Fisch nicht fangen, heißt es nicht, dass im Aquarium keine Fische seien.

Das Ergebnis der Untersuchung kann u. U. viele Stunden bzw. sogar einige Tage auf sich warten lassen. Schneller geht es mit den PCR-Schnelltests; wenn man Glück hat, liegt das Ergebnis bereits nach einer dreiviertel Stunde vor.

Infos aus dem Räuchle-Stift 

Auf Nachfrage teilte Frau Anke Malessa, Direktorin des Walter und Emilie Räuchle-Stifts mit, dass die  BewohnerInnen und das Pflegepersonal dort (sofern gewünscht) am 14. Januar geimpft werden/wurden. Dort werden übrigens die Antigenschnelltests durchgeführt, die wir im nächsten Mitteilungsblatt erläutern.

  • Hier rufen Sie an, wenn Sie Fragen zu Corona haben, die sich auf der entsprechenden Internetseite vom Landratsamt nicht klären lassen: Corona-Bürgerhotline, Tel. 07141-144-69400.

Mitglied werden?

Wer Mitglied werden oder wissen möchte, was der Bürgerverein Poppenweiler sonst noch macht, informiert sich gerne auf der Homepage https://www.buergerverein-poppenweiler.de/.


↑ zum Anfang